Über mich

Curriculum vite

Lebenslauf & Daten

Michael Mente
Dr. phil., MAS Information Science FH

Historiker ¦ Autor ¦ Sprach- und Informationswissenschaftler ¦ Journalist ¦ Etc.

 

Aufgewachsen bin ich im mittleren Thurgau (geb. 1976), habe an der Universität Zürich Allgemeine Geschichte, Germanistische Sprachwissenschaft und Vergleichende Germanische Philologie studiert und im Fachbereich Mediävistik (Mittelalter) mit einer Studie über das Kloster Kreuzlingen promoviert (2004). Zu den wichtigsten Weiterbildungen seither gehört ein Nachdiplom-Masterstudium an der FH Graubünden (Chur) in Informationswissenschaften (Spezialisierung Archiv); betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse habe ich mir in weiteren Kursen angeeignet. Meine wichtigsten Arbeitgeber waren seit meinem Studium die Universität Zürich und die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich, wo ich nach einer Phase als Assistent der Exekutivbehörde und der Verwaltungsleitung während vier Jahren als eigens dafür engagierter Beauftragter das landeskirchliche Jubiläum «500 Jahre Zürcher Reformation» koordiniert habe (Kampagnenplanung, rund 200 Projekte).

Seit Dezember 2020 arbeite ich bei der Denkmalpflege meines Heimatskantons, arbeite ebenda das Amtsarchiv auf, führe die tägliche Ablage nach und konzipiere am künftigen Records Management, der digitalen Aktenführung mit. Gleichzeitig bin ich für einen Teil der Öffentlichkeitsarbeit zuständig, wo ich mannigfaltig Kompetenzen und Stärken einbringen darf. Recherchen, Anfragen, Veranstaltungen, Publikationen, Forschung – ich bin ganz zu Hause.

War es öfters Teil meiner hauptberuflichen Tätigkeit in verschiedenen Projekten und Anstellungen an der Universität und sogar ein stückweit bei der Landeskirche, wissenschaftlich zu publizieren, habe ich nebenberuflich weiterhin immer wieder Texte veröffentlicht und mich seither publizistisch in verschiedenen Bereichen weiterentwickelt. Ob journalistisch, in Blogs oder in Form von Büchern, Zeitschriften- und anderen Artikeln: Ich habe mich immer neben der Geschichte auch stark für die Geschichten von Menschen in ihren Lebenswelten interessiert. Referieren, Dozieren, Auftritte in Filmen und auf Podien, Führungen, Beratungen, Rezensionen, Lektorate – viele Ausrucksformen fanden und finden diese Leidenschaften. Alles in allem ist wohl das heute so genannte «Storytelling» der rote Faden. Und die Leidenschaft für das Erzählen und seine Bedeutung habe ich wohl wiederum meinem Grossvater mütterlicherseits zu verdanken, während mich die väterliche Herkunft mit der grossen Geschichte verbindet (Süditalien).

Seit 2022 wurde ich von meiner Kirchgemeinde als Abgeordneter in die Synode (Parlament) der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau gewählt. 

Einen grossen Raum in meinen Interessen nahm auch immer eines meiner grössten Hobbys ein: die Eisenbahn, Bahn- und Verkehrsgeschichte, auch das Sammeln im weitesten Sinn, vom Warum bis zum Was (aktuell: Ansichtskarten).

Vielseitige Berufserfahrung

mit hoher Affinität für Text, Recherche, Archiv und Verwaltung

Organisation & Projektmanagement

Mai 2015 bis Februar 2020 war ich für die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich als Beauftragter für das Reformationsjubiläum tätig: In dieser Funktion koordinierte ich die landeskirchlichen Aktivitäten für 4 Jahre, gut 200 Projekte, schrieb Konzepte, entwickelte Ideen, sorgte für Kommunikation und Marketing, beurteilte Anträge und vernetzte zwischen den unterschiedlichen Stakeholdern. – Davor war ich hauptberuflich 6 Jahre als Direktionsassistent für die Exekutiv-Organe der Landeskirche tätig.

Studium und Wissenschaft; Archvistik

Studium an der Universität Zürich Allgemeine Geschichte, Germanistische Sprachwissenschaft sowie Vergleichende Germanische Philologie, im Fachbereich Mediävistik (Mittelalter) promoviert. Seither habe ich auf verschiedene Weise wissenschaftlich gearbeitet, Beiträge veröffentlicht. Nachdem sich meine hauptberufliche Tätigkeit anders ausgerichtet hat, habe ich mich weiterhin neben der Geschichte stark für die Geschichten von Menschen in ihren Lebenswelten interessiert, was sich in schreibenden und referierenden Tätigkeiten sowie in verschiedenen nebenberuflichen Engagements zeigt.

Berufsbegleitend habe ich 2013 bis 2015 den Weiterbildungs-Master «Information Science» an der FH HTW Chur, neu FH Graubünden, absolviert (Schwerpunkt Archiv). Die Masterarbeit wurde veröffentlicht und befasst sich ebenfalls mit einem meiner persönlichen Interessen: Ansichtskarten und ihr kulturhistorischer Hintergrund; die Arbeit befasst sich mit der Frage nach der Archivierung (Erschliessung) dieser Medien.

Autor, Texter und Verlagserfahrung; Referent und Dozent

Nebenberuflich immer publizistisch sowie in der regionalen Kulturvermittlung im Kanton Thurgau tätig; in diesem Zusammenhang: Gründung eines kleinen (Eigen-)Verlags («flügelrad») sowie Selfpublishing-Erfahrung. Korrektorate, Lektorate sowie kleinere Texter-Aufträge. Ein kleines Unterrichtspensum an der FH Graubünden (HTW Chur) auf Bachelorstufe (Historische Disziplinen) rundete meine nebenberuflichen Aktivitäten ab. Gerne mache ich Führungen, etwa Stadt- und Dorfrundgänge (Weinfelden und Zürich), referiere, moderiere zu verschiedenen Themen.

Ich

Projekterfahren (eigene und fremde). Erfahrung in grossen Organisationen. Dritte sehen in mir eine kommunikative, teamfähige und kreative Person, die vernetzt und analytisch denkt, mit einer schnellen Auffassungsgabe das Wesentliche erfasst, dienstleistungsorientiert, zuverlässig, professionell arbeitet, nach Lösungen sucht, sich gerne mit Menschen umgibt und gut auftritt. Meine Arbeitsweise betrachte ich als exakt, kreativ und zielorientiert.

Interessiert an einem detaillierten Lebenslauf?

Ein Lebenslauf («CV»), der alle Berufs- und Ausbildungsstationen detailliert aufzählt?

Dann freue ich mich über Ihre freundliche Kontaktaufnahme und danke herzlich für Ihr Interesse.

So erreichen sie mich

Kontakt

Ich freue mich über Ihre Nachricht: